Ablauf einer Heißluftballonfahrt

Wann & Wo

Eine Ballonfahrt ist zu jeder Jahreszeit möglich. Sei es Frühling, Sommer, Herbst oder Winter – jede Jahreszeit ist auf ihre eigene Art und Weise interessant. Jede Jahreszeit hat auch die unterschiedlichsten Startzeiten. 

Richtwerte sind:

November bis Jänner: von 08:00 bis 13:00 Uhr

März: 07:00 – 15:00 Uhr

April – Mai 06:00-07:00 und von 15:00 – 17:00 Uhr

Juni – August: 05:30 – 06:30 und 17:30-19:00 Uhr

September: 06:00 – 07:00 und von 15:00 – 17:00 Uhr

Oktober: 07:30 – 08:00 und 14:00 – 16:00 Uhr


Wenn das Wetter in Ordnung ist, wird der Korb aufgerüstet. Der Brenner wird montiert, Fluginstrumente befestigt, der Funkkontakt zum Verfolgerfahrzeug wird getestet, Gasflaschen so wie der feste Sitz werden  geprüft und eine Brennerprobe wird durchgeführt.

Wir freuen uns, wenn Sie ebenso ein Teil der Crew sein möchten und unter Anleitung mithelfen. Zusammen mit dem Piloten können Sie beim Auf/ und Abbau anpacken. (Die dafür notwendigen Handschuhe stellen wir selbstverständlich zur Verfügung).

Sobald der Korb startklar ist, werden die Fahrgäste ausführlich instruiert. Dabei werden alle Geräte und das RICHTIGE Verhalten bei Start und  Landung erklärt und demonstriert. Wenn alle Fragen geklärt sind wird der Korb in die liegende Position gebracht.

Die Ballonhülle wird in Windrichtung ausgelegt und mit dem Korb verbunden. Mit dem Ventilator wird die Ballonhülle gefüllt. Fahrgäste können bereits hier gerne Hand anlegen!  Nachdem die Hülle prall gefüllt ist wird die Luft mit dem Brenner langsam erwärmt. Durch die Erwärmung hebt die Ballonhülle vom Boden ab und richtet sich über den Korb auf. Sobald der Ballon, steht, können die Passagiere in den Korb einsteigen. Danach heißt es für Sie Ready-Steady-Go ….. Der Ballon löst sich von der Erde. Die unglaubliche, fantastische Luft-Reise kann beginnen!

Nach der Ballonfahrt landet der Pilot, wenn möglich, auf einer Wiese. Wenn der Verfolger bei der Landestelle eintrifft, steigen die Passagiere aus. Der Ballon wird wieder verpackt  (sie dürfen gerne wieder mithelfenJ ) und auf dem Anhänger verstaut. Natürlich kann es auch, bei etwas mehr Bodenwind, vorkommen, dass Sie nicht „stehend“ im Korb auf den Verfolger warten können. Der verstärkte Bodenwind führt nämlich dazu, dass der Ballon den Auftrieb verliert und dann mit dem Korb LANGSAM umkippt. Dann muß man waagrecht aus dem Korb.

Ist alles verstaut und die Arbeit erledigt servieren wir gerne einen kleinen Umtrunk. Dies ist auch eine Gelegenheit gemütlich Beisammen zu sein und gemeinsam mit dem Piloten über die Eindrücke dieser Ballonfahrt zu plaudern.

Sie erhalten als Geschenk noch ein schönes Foto von uns, das Sie für immer an ihr einzigartiges Erlebnis erinnert.


FQ

Wohin uns die Reise führt weiß nur der Wind. Uns geht es in erster Linie darum, das Land endlich aus einer neuen Perspektive erleben zu können. Frei vom Alltagslärm und  in einer rein gemütlichen Atmosphäre. Wir gleiten frei wie der Wind ohne genau vorausplanen zu können wohin unsere Reise geht. Einfach nur für eine gewisse Zeit FREI sein. Dieses Gefühl möchten wir euch schenken.

Man sollte mit ungefähr 4-5 Stunden rechnen. Von der Begrüßung bis hin zur Verabschiedung. Leider kann sich auch immer einer Rückfahrt etwas in die Länge ziehen weil man keinen genauen Landeplatz hat, das Eintreffen des „Verfolgers“ sich verzögern kann und natürlich auch der Ballon wieder Verladen werden muß.

Bei Kindern sollte man immer daran denken daß der Korb eines Ballones eine Höhe von 1,20 Meter hat. Somit ist es erfahrungsgemäß sinnvoller eine Ballonfahrt mit etwas größeren Kindern zu erleben. Wir empfehlen ein Mindestalter von 8 Jahre. Kinder fürchten sich auch manchmal vor der Brennerflamme und in Folge auch vor dem Lärm, den der Brenner verursacht.

Leider dürfen wir keine schwangeren Frauen und keine Personen mit Flugangst, oder ärztlich verordneter Höhenbeschränkung mit auf unsere Fahrt nehmen.  Weiteres darf das  Maximalgewicht des Korbes nicht überschritten werden. Darum ist bei einer Einzelperson über 120 Kilogramm und Paaren über 200 Kilogramm eine Rücksprache mit dem Piloten erforderlich.

Jeder ist an Bord willkommen, der in der Lage ist in den Ballonkorb zu steigen und während der Fahrt,  für die Dauer von ca. 90 Minuten, zu stehen. Personen mit einer körperlichen Einschränkung bitten wir, sich im Vorfeld von uns beraten zu lassen.

Bitte kommen Sie mit bequemer, wetterfester Kleidung, flachen Schuhen und bei Bedarf mit Kopfbedeckung und Sonnenbrille. Das Rauchen ist im Umkreis von 15 Metern um den Ballon und dem Fahrzeug  STRIKT UNTERSAGT. Auch während der Ballonfahrt besteht dieses ABSOLUTE VERBOT. Werfen Sie keine Gegenstände über Bord.

 

Wer sich für eine Ballonfahrt entscheidet sollte sich dessen bewusst sein, daß man erst ca. 2 Tage vor der geplanten Fahrt abschätzen kann, ob das Wetter mitspielt.  Wir weisen sie darauf hin, dass wir dazu verpflichtet sind Fahrten neu einzuteilen, wenn z.B. der Wind zu stark weht. In solchen Fällen finden wir immer einen neuen passenden Termin.

 

 

Eine Ballonfahrt ist immer wetterabhängig – bei Windböen, Regen oder Schneefall ist Ballonfahren nicht möglich.

Das Wetter können wir nicht machen, aber auslesen!

Wir freuen uns auf Sie!

 

Impressionen von Heißluftballonen aus aller Welt



Ballonfahrergruß: Glück ab - Gut Land !!